1. Mai Nazifrei - NPD-Kundgebung ausfallen lassen


Alle Jahre wieder versucht die Berliner NPD rund um den 1.Mai auf sich
aufmerksam zu machen. Wie in der letzten Woche bekannt wurde, plant die
Nazipartei in diesem Jahr zwei Kundgebungen – eine ab 12:00 in
Hohenschönhausen an der Zingster Straße Ecke Falkenberger Chaussee (Nahe
S Hohenschönhausen) und im Anschluss eine in Marzahn am Ahrensfelder
Platz (nahe S Ahrensfelde). Nicht nur mit den Orten, auch mit Motto
„Asylbetrug macht uns arm – Soziale Absicherung für das eigene Volk“,
schließen die Neonazis an die rassistischen Proteste der letzten Monate
in den Berliner Randbezirken an.
Aber wir werden nicht tatenlos zusehen, wenn Nazis auf die Straße gehen
wollen. Deswegen kommt alle am 1.Mai ab 11:00 nach Hohenschönhausen und
anschließend nach Marzahn. Nutzen wir die kämpferische Stimmung der Tage
um den 1.Mai in der linken Szene, um der NPD und ihren Kadern eine
deftige Abfuhr zu verpassen. Kein Fußbreit den Rassisten!

Antifaschistische Demonstration: 11 Uhr am S-Hohenschönhausen

Gemeinsame Anreise aus der Innenstadt: 10.15 Uhr am Ostkreuz, Ausgang
Sonntagsstraße

Für aktuelle Infos checkt gemeinsam-gegen-rassismus.net

Wir twittern am 1. Mai unter: twitter.com/ai_b_bbg (AntiRa Infoportal // @ai_b_bbg)
Hashtag: #hsh_antira

Den EA in Berlin erreicht ihr unter: 030 / 6922222